Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die nächste PGR-Sitzung findet

am Mittwoch, den 21.09.2022, um 20.00 Uhr

ins Pfarrheim St. Peter ein.

Tagesordnung

TOP 1: Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 2: Impuls für den Tag

TOP 3: Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls der Sitzung vom 14.06.2022

 

TOP 4: Résumés und Ausblicke

  • Pfarrfest
  • Taufnachfeier

 

TOP 5: Verabschiedung Gertrud Rosenzweig

TOP 6: Informationen

  • Hauptamtlichen
  • VR
  • Pfarreienrat

 

TOP 7: Alternative Gottesdienste und Familiengottesdienste

TOP 8: Adventskalender

TOP 9: Beleuchtung der Nischen

TOP 10: Verschiedenes

 

Neuer Pfarrgemeinderat gewählt

Am 16. März 2022 wurde der neue Pfarrgemeinderat St. Peter Ehrang konstituiert.
Das Gremium setzt sich zusammen aus 8 gewählten und 2 berufenen Mitgliedern sowie dem Pfarrverwalter.

Susanne Jungblut-Monz, Vorsitzende
Dr. Joachim Hölle-Gindorf, stellv. Vorsitzender
Sebastian Breit, Schriftführer
Prof. Dr. Hans Anton Adams, Vertreter im Pfarreienrat, Verbindungsperson zum VR
Hans Casel, Vertreter im Pfarreienrat
Gertrud Casel
Tatjana Dannhäuser     
Fabian Erang
Monika Jacobs 
Pia Jäger
Pfr. Mario Kaufmann

PGR-Arbeit - was ist das?

Der Pfarrgemeinderat „dient dem Aufbau einer lebendigen Pfarrgemeinde und ist der Verkündigung der Botschaft, der Feier des Glaubens und dem Dienst am Nächsten verpflichtet“ – so die Präambel der Trierer Satzung. Aus dieser grundsätzlichen Feststellung wachsen dem PGR verschiedene Aufgaben zu:
Zum einen ist der Pfarrgemeinderat als Organ des Laienapostolates dem Aufbau einer lebendigen Gemeinde, der Verkündigung der Botschaft Jesu Christi, der Feier des Glaubens im Gottesdienst und dem Dienst an den Nächsten verpflichtet. Zum anderen dient der PGR aber auch der Unterstützung des Pfarrers und der pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Aufrechterhaltung des Gemeindelebens.